Seniorenwohngemeinschaft

Trebbin

Über uns
Gebäude
Pressemeldungen
Links
Kontakt
Impressum

Pressemeldungen

 

Quelle: Märkischen Allgemeine, Luckenwalder Rundschau vom 16.10.2008:

 

Senioren-WG als familiäre Alternative Soziales Wohngemeinschaft für

Menschen mit Demenz in Trebbin

In Trebbin gibt es eine Senioren-Wohngemeinschaft speziell für Demenzkranke. Dort besteht die Möglichkeit, wie in familiärer Atmosphäre zu leben und zu wohnen. Die WG bietet eine Alternative zum Heim.

 

Von Uta Franke

TREBBIN Die Senioren-WG in Trebbin ist speziell für Menschen mit Demenz gedacht. Dort finden Betroffene eine Alternative zum Heim. Das 1994 errichtete Haus, in dem vorher zum Beispiel eine Arztpraxis untergebracht war, bietet Zimmer, die je nach Wunsch allein oder zu zweit bewohnt werden können. „Durch die individuelle Einrichtung der Räume mit den eigenen, vertrauten Gegenständen können sich die Bewohner geborgen und richtig zu Hause fühlen", so Monika Rahm. Sie vermietet das Haus speziell unter dem Aspekt, demenzkranken Menschen ein würdiges Leben zu ermöglichen. „Es ist wichtig, sich gerade bei dieser Krankheit zu kümmern", erklärte sie. Monika Rahm hatte selbst eine pflegebedürftige Mutter.

 

Die Senioren-WG hat ihrer Ansicht nach viele Vorteile: Das Zusammenleben ähnlich wie in einer großen Familie bietet Geborgenheit und Sicherheit. Durch die gemeinschaftliche Nutzung von Küche, Bad, Wohn- und Esszimmer entsteht eine kostengünstigere und auch komfortable Wohn-Situation. Außerdem steht ein Garten zur Verfügung und es gibt sogar einen WGHund, „Snoopy". Auch die gemeinschaftliche Inanspruchnahme von Dienstleistungen, insbesondere von Hauswirtschafts- und Pflegediensten, spart ebenfalls Kosten. Monika Rahm hilft bei der Vermittlung.

 

Das Sagen haben aber die Angehörigen. „Wer will, kann die Mahlzeiten gemeinsam einnehmen, gemeinsam Spaziergänge oder Ausflüge unternehmen. Geselligkeit, aber auch Individualität prägen das Leben in der WG. Wer sich gern in der Küche betätigt, kann das tun. „So, wie es auch in den eigenen vier Wänden üblich ist", fügte Pflegediensleiterin Gabriela Büge an. Sie kommt aus Seddin. „Wir besuchen die Demenzkranken, fördern gegenseitige Unterstützung und helfen bei dieser alternativen Wohnform", sagte Gabriela Büge. Die derzeit älteste Bewohnerin ist 93. Bewohnerin Marianne Nikolaus ist 71 Jahre alt, sie lebte früher in Potsdam und sie hat sich mit ihrer Familie für die WG in Trebbin entschieden.


 


Sie sind hier: Hauptseite-Pressemeldungen

letzte Seite: Gebäude nächste Seite: Links